Mit der Bahn durch’s Tramuntanagebirge

Eine uralte Zugverbindung quer durch Mallorca. Eine klapprige Eisenbahn aus Holz. 27 Kilometer durch Berge, kleine Dörfer, Mandel- und Olivenplantagen, vorbei an Bauernhöfen mit Pferden, Schweinen, Schafen und Hühnern und prunkvollen Finkas, umgeben von Palmen und Kakteen.

Die Bahn nach Soller
Die Bahn nach Soller

… Eine Bahnfahrt von Palma nach Soller sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Von einem Einwohner Palma’s erfuhr ich von der historischen Eisenbahn, die seit 1912 als Verbindung zwischen Palma de Mallorca und Soller, einer Hafenstadt an der Westküste der Insel, besteht. Die Bewohner von Soller waren es leid, zum Verkauf ihrer landwirtschaftlichen Waren immer den Fußweg von Soller nach Palma zurückzulegen. So taten sie sich zusammen um die Zugverbindung zu finanzieren. Seither besteht die Strecke, die durch das Tramuntanagebirge (durch 13 Tunnel), Santa Maria, Son Sardina, Caubet und Bunyola führt. Mittlerweile ist diese Zugverbindung weniger Transportweg landwirtschaftlicher Produkte, sondern mehr eine touristische Attraktion.

Ein freundlicher Spanier begleitete die Gruppe in der ich mich befand und erzählte uns zunächst einige Dinge über die Bahn, deren Entstehung und die Strecke nach Soller. Er wies mich darauf hin, dass für unsere Gruppe der letzte Wagon reserviert sei, worauf ich auf spanisch antwortete. Von da an nahm er an, ich verstehe spanisch und fing an wie ein Buch auf spanisch auf mich einzureden. Leider musste ich ihm nach einigen Minuten gestehen, dass mein Spanisch nicht ausreiche, seine Story zu verstehen. Schade, ich hatte solchen Spaß daran, ihm den „Spanier“ vorzuspielen 🙂

... eine Fahrt durch's Tramuntana Gebirge
… eine Fahrt durch’s Tramuntanagebirge

Bereits beim Einstieg in die hölzernen Wagons wird man gefühlsmäßig in die Vergangenheit zurückversetzt. Der Blick auf einen völlig verlassenen Bahnhof mit einer Kneipe (oder besser: Schotterplatz mit Holzhütte), das Geräusch von galoppierenden Pferden im Hintergrund, einige Katzen und schließlich das Bimmeln der Glocke der Bahn zum Start der Fahrt nach Soller. Langsam setzt sich die Bahn in Bewegung und tuckert dann gemütlich durch die Landschaft, geprägt von einer faszinierenden Natur. Auf halbem Wege bemerkte ich, dass man durch eine Tür auf eine kleine Terasse im letzten Wagon gehen konnte, von wo aus ich die meiste Zeit des restlichen Weges die Zugfahrt genoss. Nach einer knappen Stunde bremste die Bahn im Bahnhof von Soller und meine Mitreisenden und ich stiegen um auf eine ähnlich aussehende Straßenbahn. Diese führte uns mitten durch die Altstadt Sollers zum Hafen, an welchem viele kleine Boote und mächtige Katamarane parken. Total idyllisch führte die Straßenbahn zunächst vorbei an kleinen Geschäften und Restaurants, später an niedlichen Wohnhäusern und kleinen Bauernhöfen bis wir schließlich nach 20 Minuten den Hafen von Soller erreichten.

Gegen Abend machte ich mich auf den Weg zurück zum Hotel Barcelo Pueblo Park. Kein Problem, denn die Straßenbahnen fahren alle 10 Minuten von Soller Hafen an den Hauptbahnhof der Stadt. Auch auf die Bahn im Anschluss musste ich nicht lange warten. Hättet ihr gedacht, dass mitten durch Mallorca eine Bimmelbahn fährt? Ich war total erstaunt und so glücklich darüber, dass ich von dieser außergewöhnlichen und wunderbaren Tour erfahren hatte!

Eine Tagestour auf der es so viel zu sehen gibt
Eine Tagestour auf der es so viel zu sehen gibt

Über Sidetours kann man übrigens eine Inselrundfahrt inklusive:
– Bahnfahrt von Palma nach Soller
– Straßenbahnfahrt von Soller Stadt zum Hafen Soller’s
– Fahrt mit einem Katamaran vom Hafen Soller’s zur Bucht von Sa Calobra
– Busfahrt von Sa Calobra zum Kloster Lluc
– Anschließende Busfahrt zurück nach Palma mit einem Zwischenstopp in Inca und Besichtigung einer Lederfabrik
… direkt buchen!

Habe ich auch schon ausprobiert, ist wirklich toll! Bilder dazu findet ihr in der Galerie anbei.

 

 

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Ein Kommentar zu “Mit der Bahn durch’s Tramuntanagebirge

  1. Oh wie schön! Port de Sóller ist wirklich traumhaft. Auch die Autofahrt entlang der Küste ist wunderschön, aber ganz schön anstrengend. Was für eine fantastische Alternative! Ich wollte sowieso schon immer mal eine Fahrt mit so einer nostalgischen Bergbahn machen, warum nicht auf Mallorca. Danke für diesen tollen Tipp liebe Vera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.