Banyalbufar

Banyalbufar – ein spanischer Wein, ein mallorquinisches Dorf oder eine neue Sportart auf der Insel?

… Na? Richtig, Banyalbufar ist ein kleines Dörfchen im Westen der Insel am Fuße des Tramuntanagebirges. Ein Ort mit ca. 500 Einwohnern, zwei, drei feinen Restaurants und ein paar wenigen kleinen Hotels. Eines davon ist das Hotel Mar i Vent.

Die Terasse mit wunderbarem Ausblick über die grüne Landschaft und das Meer
Die Terasse mit wunderbarem Ausblick über die grüne Landschaft und das Meer

Von Francisco, dem Besitzer des Hotels werde ich freundlich empfangen. Er erklärt mir, dass das Mar i Vent ein familiengeführtes Hotel ist, welches das ganze Jahr über für seine Gäste geöffnet hat und nun seit drei Generationen in Familienbesitz ist. Während im Sommer viele Deutsche, Briten und Schweden das Hotel besuchen und hier Urlaub machen, sind es im Winter häufig Mallorqiner, die wochenends einen Ort des Rückzugs und der Ruhe suchen oder Sportler, wie Wanderer oder Fahrradfahrer, die Banyalbufar auf ihrer Route durch das Tramuntanagebirge als eine Station in ihrer Karte markierten.

Gemütliche Zimmer mit kleinem Balkon in Richtung Meer
Gemütliche Zimmer mit kleinem Balkon in Richtung Meer

Das Mar i Vent Hotel verfügt neben seinem kleinen gemütlichen Restaurant, dem Außenpool und einem Tennisplatz, über ein ganz besonderes Highlight: die Aussicht über das Meer, welches hier an den Felsen des Berges grenzt. Im Sommer kann man hier auch wunderbar baden gehen. Über einen kleinen Pfad erreicht man innerhalb weniger Gehminuten einen Steinstrandabschnitt.

Auch auf Mallorca ist nun die Kälte langsam angekommen (Kälte bedeutet hier ca. 15 Grad), sodass ich total froh bin, in einem warmen, kuscheligen Bett zu liegen und die Aussicht von meinem Zimmer über das Meer zu genießen. Ich werde diese Insel und genau dieses Bild vor meinen Augen auf alle Fälle sehr sehr vermissen. Für mich geht’s nämlich leider ganz bald nach Hause in’s kalte Deutschland…

Ich wünsche euch Allen einen guten Rutsch in’s Jahr 2015!

 

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

3 Kommentare zu “Banyalbufar

  1. Danke Vera für deine Berichte, die uns die letzten Monate begleitet haben! Vielen Dank für die außergewöhnlichen Texte und die Fotos aus deiner besonderen Perspektive. Todo lo mejor!

  2. Hallo Vera,
    tut mir leid, dass Du schon so bald wieder ins kalte Deutschland zurück fliegst. Ich habe Deinen Blog leider zu spät gesehen, werde Deine Erlebnisse aber noch alle lesen. Vielleicht setze ich ein paar ja gleich im Januar um<; ich bin nämlich vom 12. – 23.01.2015 auf Mallorca.

    Genieße Deine letzten Tage auf Mallorca.
    Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.