Das Hilton Sa Torre – meine ersten Eindrücke

Eine Finka aus dem 14. Jahrhundert. Daneben eine Windmühle und eine wunderschöne neogotische Kapelle namens „Die Große Christin“. Wo ich bin? Richtig! Im Hilton Sa Torre Mallorca Resort!

Das Hilton Sa Torre auf Mallorca
Das Hilton Sa Torre auf Mallorca

Für eine Nacht darf ich in diesem wunderschönen Luxushotel der Hilton Kette wohnen. Die Gebäude des Hilton Sa Torre’s befinden sich auf dem historischen Anwesen von Sa Torre, unfern von Palma. Mit dem Auto begab ich mich gestern auf den Weg und war froh, ein Navigationssystem zu besitzen. Der Weg dorthin führte nämlich mitten durch’s Nichts. Ein, zwei Straßenschilder mit: „Vorsicht, Kühe!“ und einige Fahrradfahrer, die mir entgegenkamen. Ansonsten Nichts.

Eine Finka aus dem 14. Jahrhundert
Eine Finka aus dem 14. Jahrhundert

Am Hilton Hotel angekommen, war ich zuerst einmal völlig fasziniert von dessen Anblick. Auf den ersten Blick erinnert es an ein Schloss oder eine Burg. Es besteht aus mehreren Gebäuden in sandbraunen Farben, umgeben von vielen Pflanzen, die in verschiedensten Farben blühten. Und da: ein kleines Tor im größten der Gebäude, durch welches ich Stühle und Tische erblicken konnte. Beim Betreten des Innenhofes des Hauptgebäudes wurden mir netterweise die Koffer abgenommen. An der Rezeption begrüßte mich Melissa. Ihr konnte ich dann auch gleich Grüße von Jeffrey, einem Rezeptionisten des Hotels Barcelo Pueblo Park bestellen, denn bei meiner Abreise von dort, erzählte mir dieser, dass er mit Melissa den selben Kurs besuchte– man kennt sich eben auf dieser kleinen Insel 🙂

Mein Zimmer im Hauptgebäude des Hilton Sa Torre's
Mein Zimmer im Hauptgebäude des Hilton Sa Torre’s

Ein paar flüchtige Blicke durch die Hotellobby und die ersten Blicke durch’s Zimmer reichten, um sagen zu können, dass ich mich hier sehr wohl fühlen werde. Beim Einrichten des Hotels schuf man eine perfekte Balance zwischen traditioneller und historischer mallorquinischer Finka und einem modernen internationalen Hotel. Bei der Restauration des Hilton Sa Torre’s wurde darauf geachtet, dass die historischen Elemente nicht komplett verloren gehen. Einige hölzerne Tore beispielsweise oder eine Weinpresse von „damals“ bestehen bis heute und wurden mit modernen Objekten in einer Weise kombiniert, wie ich sie noch nie zuvor gesehen hatte. Warme Farben, wie Orange, Rot, Gelb und Braun zieren in Form von Lichtern, Kerzen, Vasen und Bildern die Wände der Innenräume des Hotels. Sehr gemütlich wirken daher die einzelnen Räumlichkeiten, was durch die zahlreichen, gemütlichen Sitzmöglichkeiten unterstützt wird.

Das Hotel verfügt über insgesamt über 90 Zimmer, von welchen man aus sieben verschiedenen Kategorien

  • Garden Suiten
  • Manor Suiten
  • Junior Suiten
  • Deluxe Garden Zimmer
  • Deluxe Zimmer
  • Garden Zimmer
  • Guest Zimmer
    wählen kann. In jedem davon werden klassischer und komfortabler Stil mit modernem Design verbunden.

Mein Zimmer im Hilton Sa Torre ist groß und mit hellen Möbeln aus Holz in weißen, braunen und roten Farben verziert. Und nun das Beste: Ich durfte in einem Himmelbett schlafen! Ja, ihr habt richtig gelesen, ein Himmelbett! Und ich habe mich gefühlt, wie Dornröschen oder Rapunzel oder wie sie alle heißen, die Prinzessinnen 🙂

 

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.