Das idyllische Bergdörfchen Valldemossa

Wunderschön und total idyllisch liegt das kleine Städtchen Valldemossa im Tramuntanagebirge auf Mallorca. Mir wurde erzählt, es sei dort wunderschön und für mich als „Mallorca-Bloggerin“ ein Muss, dieses am Hang gelegene Städtchen zu besuchen.

Die Sicht auf Valldemossa
Die Sicht auf Valldemossa

Als mein Navi sagte „In 500 Metern – sie sind am Ziel“ musste ich bereits anhalten und das Auto am Straßenrand parken. Denn der Ausblick von unterhalb des Städtchens, das um ca. 12 Uhr so schön von der Sonne beschienen wird, ist einzigartig. Von meinem Standpunkt aus konnte ich die gesamte Stadt überblicken. Viele kleine Häuschen, schnucklige Gärten, kleine Brunnen, Wäscheleinen und Palmen kann ich von hier aus sehen; dazwischen ein Kirchturm; drumherum nur Berge.

Verwinkelte, alte Gässchen
Verwinkelte, alte Gässchen

Das Besondere an Valldemossa sind für mich seine verwinkelten Gassen, wo links und rechts Türen aus Holz, an den Hauswänden angebrachte Blumenkästen und kleine Treppen und Stühle und Bänke zu sehen sind. Auch die schnuckligen chaotischen Gärten vor oder hinter vielen der Häuschen in Richtung Tal fand ich total sympathisch. Ständig kam mir der Geruch von frisch gewaschener Wäsche entgegen (und es gibt nichts, was ich lieber habe).

Restaurants, kleine Shops, Kaffees, ...
Restaurants, kleine Shops, Kaffees, …

Beim Spazieren durch Valdemossa’s Innenstadt traf ich auf ein Kamerateam, welches für ein Modelabel gerade ein Model ablichtete. Wahnsinns Lokation, dachte ich mir beim Betrachten der fertigen Bilder auf einem großen Bildschirm des Teams. „Oben“ in Valdemossa gibt es einige größere Plätze mit Kaffees und kleinen Restaurants, coolen Souvenirläden und zwei drei Bekleidungsshops, die zum gemütlichen Bummeln einladen. Valdemossa bietet aber auch an vielen Stellen eine tolle Aussicht über das Tal.

Viel zu schnell verstrich die Zeit, als ich durch die Gässchen und Shops streifte.

Folgendes hat das Städtchen weiter zu bieten:

– bunte Kacheln an den Häusern, die die Geschichte der Catalina Thomás, der einzigen Heiligen Mallorca’s erzählen. Valldemossa war ihr Geburtsort.
– eine alte Klosterapotheke und einen Klostergarten
– das Museo Municipal, wo man Werke von Joan Miró und Pablo Picasso bestaunen kann.

 

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Ein Kommentar zu “Das idyllische Bergdörfchen Valldemossa

  1. Vor ein paar Jahren, als ich noch mit meiner Familie auf Mallorca Urlaub gemacht habe, sind wir auch nach Valdemossa gefahren. Und schon alleine die Aussicht während der Fahrt nach Valdemossa war atemberaubend. Bist du über die Schnellstraße oder über die Berge dort hin gefahren? Die Aussicht war wirklich atemberaubend. Ich wünsche Dir noch eine schöne Restzeit auf Mallorca und vielleicht bis bald, Kaddi. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.