Die Tropfsteinhöhlen von Campanet

An den Tropfsteinhöhlen, nur wenige Gehminuten entfernt des Monnaber Nou’s angekommen, werde ich von einigen schnurrenden Katzen, die sich bereitwillig streicheln ließen, empfangen.

"Der romantische Saal" in den Höhlen von Campanet
„Der romantische Saal“ in den Höhlen von Campanet

Ich freute mich total auf diesen Ausflug, den ich beschloss an einem regnerischen und kalten Tag zu machen, da es im Winter in den Höhlen dann meist wärmer ist als draußen. Ich habe einen ganz besornderen Bezug zu Tropfsteinhöhlen. Leider kann ich nicht genau erklären warum. Als ich klein war – ein Baby – gingen meine Eltern mit mir in eine Tropfsteinhöhle auf Kreta. Doch ich schrie und weinte, sodass mein Vater mit mir zurück an’s Licht vor die Höhle gehen musste und meine Mutter die Tour allein mitmachte. Als ich ein nächstes Mal mit meiner Familie eine dieser Höhlen besuchte, liebte ich es. Meine Schwester und ich hatten eine blühende Fantasie und malten uns aus, wo, wenn wir in dieser Höhle leben würden unsere Küche, wo unser Schlafzimmer, welcher Stein unser Klavier, welcher unser Esstisch und welcher unser Bett sein würde. Wir sahen Pferde, Vögel und weitere verrückte Dinge in den einzelnen Steinkreationen aus Kalk und wollten die Höhlen am liebsten gar nicht mehr verlassen.

Die faszinierenden Gebilde aus uraltem Kalkstein
Die faszinierenden Gebilde aus uraltem Kalkstein

Auch heute liebe ich die weißen Höhlen mit ihren Stalaktiten, Stalagmiten und ganzen Säulen aus jahrtausendealtem Kalkstein. Ich finde es faszinierend, wie alt diese Höhlen sind, wenn man überlegt dass pro 100 Jahre ein solcher Tropfstein nur um etwa 10 mm wächst. Das indirekte Licht auf die gewaltigen Gebilde verschönert die Stimmung und ich fühlte mich wie in einem Schloss aus einem Disneyfilm. Nur 5 Besucher waren es mit mir, die heute Abend die Höhle besuchten und von einem deutschsprachigen Guide die Entstehung und die einzelnen Gebilde in der Höhle erklärt bekamen. Immer wieder toll, eine Besichtigung einer Tropfsteinhöhle.

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Ein Kommentar zu “Die Tropfsteinhöhlen von Campanet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.