„Dijous Bo“ – Der gute Donnerstag

… ist der größte Markt auf Mallorca, der einmal jährlich in Inca stattfindet. Man sagt, Inca verwandelt sich an diesem Tag in die Hauptstadt Mallorcas. Unheimlich große Besucherzahlen lockt der Herbstmarkt jährlich in die Stadt. Dieses Jahr sollen es mehr als 200 000 gewesen sein.

Ich hatte an diesem Donnerstag einen Termin und konnte mich leider erst um ca. sechs Uhr abends auf den Weg nach Inca machen. Es wurde gerade dunkel und viele Menschen verließen bereits den riesigen Markt, um sich auf den Heimweg zu machen.

Dijous-Bo-Inca-Mallorca-Herbstmarkt-5
Cupcakes… Yummi!

Trotz Dunkelheit gefiel mir der Spaziergang durch die Straßen. An Ständen, links und rechts des Weges, wurden typisch spanische und malloquinische Produkte angeboten. So wurden in einer Straße selbstgefertigte Lederwaren, in einer anderen mallorquinische Kunst und in einer weiteren Straße Wurst und Käse angeboten.

Oliven, Oliven, Oliven ...
Oliven, Oliven, Oliven …

Die Olivenstände, an welchen eine Vielzahl verschiedener Olivensorten und Variationen angeboten wurden, gefielen mir besonders gut. Auf einem großen Platz wurden warme Speisen und Getränke angeboten und mehrere Karussells für Kinder drehten sich lustig im Kreis. Straßenmusikanten unterhielten die Menschen und Clowns faszinierten mit ihren außergewöhnlichen Zaubertricks. Mein Highlight war ein Mann, der mit einem Ferkel unterwegs war, welches beeindruckende Kunststücke beherrschte, sodass sich die Zuschauer sofort in das süße Tier verliebten.

Am Vorabend des Markttages wird schon in den für die Mallorquiner sehr besonderen Tag hineingefeiert. Ständig bimmelte an diesem Abend mein Handy, da ich Bilder von meinen Freunden zugeschickt bekam, die an diesem Abend nach Inca fuhren, um dort in den unzähligen kleinen Bars zu Livemusik zu tanzen und zu feiern. Sie hatten eine Menge Spaß 🙂

 

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist?
Das muss doch nochmals hinterfragt werden!

Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns.

Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden.

Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog – Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.