Drei Nächte, drei Hotels – Meliá Hotels International

Meliá Hotels International – eine Hotelkette mit mehr als 350 Hotels weltweit. In dreien dieser Hotels, dem Tryp Bosque, dem Tryp Bellver und dem Meliá Palas Atenea durfte ich die vergangenen drei Tage zu Gast sein.

Was für eine Erfahrung – jede Nacht in einem neuen Hotel mit jeweils wahnsinnigem Ausblick aus dem Zimmer. Alle drei Hotels liegen relativ zentral in Palma und gehören zur spanischen Hotelkette Meliá. Ihren Fokus setzen die Hotels auf Businessgäste, beherbergen aber auch Paare, Familien oder Alleinreisende. Oft sind die Aufenthalte der Gäste sehr kurz – ein Citytrip über’s Wochenende oder eine Konferenz in der Hauptstadt Mallorca’s.

Das Tryp Bosque…

Das Tryp Bosque
Das Tryp Bosque

… ein Hotel, das am Fuße des Bosc de Bellver liegt, einem kleinen Berg mit Wald, auf welchem sich das Schloss Bellver befindet. Es liegt in einem der einzigen Naturparks innerhalb Palma’s, welcher auf deutsch übersetzt „Die Lunge Palma’s“ genannt wird. Während eines Rundgangs durch das Hotel mit Vincent, dem Sales Manager erfuhr ich, dass das Hotel über einen Outdoor- und einen Indoorpool verfügt, dass sich Jacuzzi, und Sauna im Untergeschoss befinden und dass die sportlichen Gäste sich an den Geräten im Mini-Gym’s bedienen oder ein Citybike ausleihen können.

Das Hotel selbst sieht seine Stärken in seiner Lage: Auf der einen Seite die Nähe zur Natur und die Ruhe, durch den nahegelegenen Park und das Schloss Bellver. Auf der anderen Seite die Nähe zu Mallorca`s Hauptstadt Palma mit all den Möglichkeiten. Auch der Hafen Palma’s und der Passeo Maritimo mit seinen Clubs und Bars liegen nur einige Gehminuten vom Tryp Bosque entfernt.

Mein persönliches Highlight: Der Blick aus meinem Zimmer im 11. Stockwerk auf den Hafen und die Kathedrale in der Ferne!

Das Tryp Bellver…

Das Tryp Bellver
Das Tryp Bellver

… ist ein am Paseo Maritimo, der Straße am Hafen Palma’s entlang gelegenes Hotel, das durch seine weiße Fassade und die runden Formen alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Eine große, helle, mit vielen Spiegeln und warmen Lichtern verzierte Eingangshalle begrüßte mich bei meiner Ankunft. Vom Regen durchnässt, war ich froh im Trockenen angekommen zu sein. Da ich nicht wusste, dass das Hotel über ein privates Parkhaus verfügt, musste ich mein Auto nämlich kilomeeeter weit entfernt auf einem freien Parkplatz abstellen und den Weg zum Hotel durch den Regen gehen. Ich fühlte mich im Hotel Tryp Bellver auf Grund seiner hellen und freundlichen Erscheinung (die Lichter und die Formen) sehr wohl.

Mein Zimmer lag auf der Frontseite des Hotel’s im 10. Stockwerk. Und nun das Beste: Vom Balkon aus, der die Form eines Halbkreises hat, hat man das Gefühl über dem Hafen Mallorca’s zu schweben. Egal, wo man hinschaut: Yachten! Zu meiner Linken erblickte ich die Kathedrale, die vom Balkon des Tryp Bellver’s aus zum Berühren nahe schien. Wirklich ein Bellver – eine schöne Aussicht! Auch der Pool (obwohl ich ihn nicht benutzen konnte weil es regnete) faszinierte mich. Beim Schwimmen kann man nämlich direkt auf den Hafen Palma’s blicken!

Das Melia Palas Atenea…

Das Melia Palas Ateneas
Das Melia Palas Ateneas

… hier hätte ich es weitaus mehr als nur eine Nacht ausgehalten. Das Melia Palas Atenea liegt nur wenige Minuten Fußweg entfern vom Tryp Bellver Hotel, in welchem ich die Nacht zuvor verbrachte. So konnte ich mit meinem Koffer aus der einen Tür raus und zur anderen wieder rein spazieren. Dort angekommen, erwartetet mich eine prunkvolle Eingangshalle und eine Menge Menschen. Links ein kleines Restaurant, namens Tapas Negra, rechts eine runde Bar, um die sich einige Menschen in Anzug und Krawatte auf einen Drink trafen, geradeaus mehrere Sitzgruppen, wo Leute beisammen saßen und Geschäfte machten. Ich erblickte mehrere breite Treppen in das erste und zweite Stockwerk, von welchen man (wie in einer Oper) auf die Hotellobby blicken konnte. Lichter in verschiedenen Farben sind im und an den Säulen um den Brunnen angebracht und schaffen eine energievolle und bewegte Stimmung.

In einem Gespräch mit Ana, der Sales Managerin des Melia Palas Atenea’s erfuhr ich, dass hier mehrere Konferenzen täglich stattfinden. Das Hotel ist deshalb auch oft komplett ausgebucht. In einem Rundgang durch das Hotel durfte ich mir einige der 18, meist mit Tageslicht durchfluteten Konferenzsäle anschauen und erblickte den von den Gästen sehr geliebten Spa des Hotels mit Sauna, Dampfbad, Jacuzzi etc.

Hotel-Melia-Palas-Atenea-Palma-MallorcaMein persönliches Highlight: Der Blick aus meinem Hotelzimmer, welches – wie im Tryp Bellver – auf der Frontseite des Melia Palas Atenea’s lag und mir das Gefühl gab, das Hotel läge nicht am, sondern auf dem Meer. Highlight Nummer Zwei war das Zimmer selbst, ein Premium Zimmer, das erst im letzten Jahr komplett renoviert und mit neuester und modernster Ausstattung versehen wurde. Hier lasse ich einfach meine Bilder anbei sprechen.. Highlight Nummer Drei: Der Spa Bereich: Sauna, Türkisches Dampfbad, Regedusche, Dampfdusche, Massagedusche, Pool mit hunderttausend Möglichkeiten, sich durch Düsen, Fontänen, Whirlsitzen etc. verwöhnen zu lassen, Kneipbad und Jacuzzi für mehrere Personen. Der Raum wechselt seine Farben und wirkt deshalb und durch seine tiefen Decken sehr gemütlich. Außerdem werden in diesem Bereich sämtliche Massagen und Wohlfühlprogramme in den insgesamt 6 dafür vorgesehenen Massagekabinen angeboten. Highlight Nummer 4: Das Frühstücksbuffet mit einer riesigen Auswahl an frischen Lebensmitteln. Toll ist, dass man auch als Nicht-Gast des Hotel’s für 20 Euro im Melia Palas Atenea frühstücken und sich an diesem Hammer- Buffet bedienen kann.

Hier kannst du deinen Urlaub im Melia Palas Atenea inkl. Flug über airberlin holidays buchen!

Wie ihr seht, hatten die Melia Hotels mehr als nur ein Highlight für mich parat. Ich habe meinen viel zu kurzen Aufenthalt dort sehr genossen und hoffe mal wieder einen Fuß in eines der tollen Businesshotels zu setzten – auch wenn’s nur für’s Frühstück ist! 🙂

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.