Die einzige Thermalquelle auf den Balearen – Ein ganz normaler Tag im Font Santa Hotel

Es ist sieben Uhr dreißig morgens – mein Wecker klingelt. Schlummerfunktion! Er klingelt erneut. Schlummerfunktion! Er klingelt wieder. Murrend wache ich auf (ich bin absolut kein Morgenmensch) und realisiere nach einigen Sekunden erst wo ich überhaupt bin: Im Font Santa Hotel!

Guten Morgen!

Ca. 08:00: Auf einmal bin ich hellwach. Gestern, als ich in diesem Fünf Sterne Hotel ankam, war ich nämlich hin und weg und freute mich extrem darauf, den kommenden Tag und eine zweite Nacht darin verbringen zu dürfen. Ich verließ schweren Herzens das riesige Bett, in welchem mindestens drei Personen hätten schlafen können und stapfte in’s Bad. Ich erschrak kurz beim ersten Blick in den Spiegel (so ist das jeden Morgen..) und putzte die Zähne, nahm eine kurze Dusche, schlüpfte in Jeans und Bluse und machte mich auf zum im Nachbarhaus gelegenen Restaurant des Hotels.

Hotel Restaurant Font Santa
Hotel Restaurant Font Santa

09:00: Im Restaurant des Font Santa Hotel’s erwartet mich ein echt edles Frühstücksbuffet. Ich weiß nicht, wie ich das anders umschreiben soll, aber die Lebensmittel sahen, serviert auf schwarzen Platten und sorgfältig sortiert, so speziell und fein aus. Dementsprechend schmeckte es auch. Für mich gab es heute früh Brötchen mit Tomatenaufstrich, Serrano Schinken, Gurken und Tomaten. Anschließend zu einer Tasse Caffee con leche (Kaffee mit Milch) ein Müsli mit Naturjoghurt und Nüssen.
In einem Rundgang durch das Hotel erfuhr ich von Francisca, der Hoteldirektorin, dass das Hotelrestaurant großen Wert darauf lege, den Gästen gesunde Lebensmittel und Gerichte zu servieren. Schließlich seien die meisten der Besucher hauptsächlich hier, um Wellness zu machen und dem Körper etwas Gutes zu tun.

Mein Balkon mit Blick auf das schöne Hotelgelände
Mein Balkon mit Blick auf das schöne Hotelgelände

10:00: Zurück in meinem wunderschönen Zimmer angekommen, welches weniger einem Hotelzimmer, sondern mehr einer Wohnung gleicht (Eingangsbereich, Wohnzimmer mit Schreibtisch, Sesseln und Fernseher, Schlafzimmer, Badezimmer mit getrenntem WC und Dusche und ein Balkon) lasse ich mich auf das weiche Bett fallen. Ich bemerke, dass ich in diesem Hotelzimmer locker Platz hätte, meinen kompletten Uni Kurs auf eine Fete einzuladen. Hier würde die Bar stehen, hier die Musikanlage, … Aufgewacht aus meinem Tagtraum nehme ich Laptop und Notizbuch in die Hand und setze mich in die gemütlichen Sessel auf meinem großen Balkon. Dort genieße ich den herrlichen Blick über das grüne Gelände des Hotels, den Pool und die gackernden Hühner, die ab und zu an meinem Balkon vorbeiflitzen und beantworte in Ruhe meine Emails.

Mit dem Rad nach St Jordi
Mit dem Rad nach St Jordi

12:00: Zeit, mich ein bisschen zu bewegen! Ich verlasse meinen Balkon, lege Notizbuch und Laptop auf dem Schreibtisch ab und spaziere zur Rezeption. Von Francisca habe ich nämlich erfahren, dass das Font Santa Hotel einige Fahrräder für seine Gäste bereit hat, wovon ich mir eines leihen und in Richtung Sant Jordi fahren möchte (Bericht folgt).

17:00: Völlig fertig von der Fahrradtour komme ich im Font Santa Hotel an und brauche erst einmal einige Minuten, bis ich wieder regelmäßig und normal atmen kann. Ich ärgere mich über meine Unsportlichkeit (St. Jordi liegt nämlich nur etwa 6 km entfernt vom Hotel und der Weg verläuft meist flach) und beschließe nach einer kleinen Verschnaufpause den Fitnessbereich des Hotels aufzusuchen.

17:30: Der Fitnessbereich ist klein und gemütlich. Einige Geräte, eine Spiegelwand, Matten und Gymnastikbälle, eine Minibar mit Wasser und Handtücher befinden sich im Raum. Auf einem Tisch steht eine kleine Anlage mit Docking Station – Sehr cool! Ipod rein -Lautstärke hoch. Und los geht’s!

Thermal & Spa
Thermal & Spa

18:15: Genug für heute! Jetzt wird entspannt. Und zwar im Thermal Spa Bereich, welcher einen Großteil der Fläche des Font Santa Hotels ausmacht, wo keine Wünsche offen bleiben. Das Besondere an diesem Hotel: Es befindet sich auf dem Gebiet der einzigen natürlichen Thermalquelle auf den Balearischen Inseln und profitiert von deren warmem Quellwasser mit einem hohen Anteil an natürlichen Mineralien. Ein Rundgang durch die Einrichtungen, mit Thermalpool mit einer Vielzahl an Unterwasserdüsen, Massagesitzen etc., Thermal-Jacuzzi, Dampfbad, Aroma Hydro Massagebad, Hand- und Fußbad und vielem mehr, ist ein wahres Erlebnis mit Suchtpotential! Bei mir hat es bereits nach dem ersten Rundgang angeschlagen. Mit schrumpligen Händen verlasse ich den Thermal Spa des Font Santa Hotels und kann schon jetzt meinen nächsten Besuch kaum erwarten.

Jacuzzi bei Nacht
Jacuzzi bei Nacht

19:30: Jetzt sollte ich duschen und mich an meine Texte setzen. Aber Moment, draußen auf dem Hotelgelände gibt es laut Auskunft von Francisca einige Jacuzzis, die auch bei Dunkelheit noch besucht werden können. Ich kann das Hotel doch nicht verlassen, ohne einmal einen dieser Jacuzzis ausprobiert zu haben. Wow! Komplett dunkel ist es draußen und das Hotelgelände, mit seinen beleuchteten Häusern (vier an der Zahl), mit Lichtern versehenen Steinwegen, blau leuchtenden Pools (zwei gibt es davon) und dampfenden Jacuzzis (insgesamt drei) sieht einfach wunderschön aus.

21:00: Aufgeheizt im Jacuzzi und frisch geduscht mache ich mich auf den Weg zum Hotelrestaurant, wo mich hochwertige Gastronomie und Service erwarten. Als zwanzig-jährige Studentin, die sich normalerweise die Pizza nach Hause liefern lässt, diese dann auf dem Boden aus dem Karton isst, da sie keinen Tisch besitzt, kommt man sich die ersten paar Minuten etwas fehl am Platz vor. Schnell gewöhne ich mich jedoch an die Situation und genieße die Ruhe und das wahnsinnig gute Essen.

22:00: Völlig erholt und entspannt und mit vollem Magen sitze ich nun am Schreibtisch und checke erneut meine Emails, mache ein bisschen etwas für die Uni, bearbeite meine Bilder und setze mich an meine Texte.

Gelungener Tag würde ich sagen. Daran könnte ich mich gewöhnen 🙂

Ihr möchtet auch einmal in den Thermalquellen auf Mallorca relaxen? Hier kannst du Hotel Fontsanta Thermal SPA & Wellness mit Flug und Mietwagen buchen!

 

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

5 Kommentare zu “Die einzige Thermalquelle auf den Balearen – Ein ganz normaler Tag im Font Santa Hotel

  1. “Die einzige Thermalquelle auf den Balearen – Ein ganz normaler Tag im Font Santa Hotel”

    Danke für diesen tollen Bericht vom Font Santa Hotel. Ich suche nach einem schönen Hotel auf Mallorca und habe jetzt eines gefunden. Danke, ich werde einige Zeit im Winter in diesem Haus verbringen.
    Mit lieben Grüßen
    Gertrud Emmer

Schreibe einen Kommentar zu maik Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.