S’Arenal im Herbst – ruhig und erholsam

S’Arenal verbindet man oft mit Party, betrunkenen Leuten, einem völlig überfüllten Strand und Schlagern, bis einem die Ohren abfallen. Habt ihr den berühmten Inselort S’Arenal auf Mallorca schon einmal im Herbst oder Winter besucht? …Kaum wieder zu erkennen!

Vor wenigen Tagen kam ich im an der Südküste der Insel gelegenen Ort S’Arenal an. Hier fühle ich mich von Anfang an super wohl. Das Hotel Barcelo Pueblo Park leistet mit seinem freundlichen Service und seiner wunderschönen Anlage natürlich auch seinen Beitrag dazu.

Ich war schon einmal hier; im Frühling mit zwei Freundinnen. Damals war hier die Hölle los. Schon Morgens gingen die Leute in Scharen in den Megapark zum Freibier. Mittags setzten sie das Alkoholtrinken und Feiern am Strand von S’Arenal fort und abends wurde an der Hotelbar mit Trinkspielen weitergemacht, bevor es zum Feiern in den Bierkönig ging. Jetzt ist es hier viel ruhiger. Menschen spazieren gemütlich durch die Straßen, bummeln durch die verschiedenen Touristen-Shops oder essen Eis und trinken Kaffee. Klar – der ein oder andere genießt auch zu dieser Zeit morgens schon sein erstes Bier. Aber das ist die Minderheit.

Auf dem Fahrrad die Gegend erkunden
Auf dem Fahrrad die Gegend erkunden

Ich machte mich heute auf die Suche nach einem Segway Verleih. Das sind diese Teile mit den Rollen, auf welchen man stehend durch die Straßen fährt. Ich habe das noch nie vorher getan und dachte, es sei optimal, um die Küstenstraße von Ballermann 6 bis Ballermann 15 und weiter zu erkunden. Leider schließen die meisten Fahrradverleih-Geschäfte um 18 Uhr. Da bekommt man zu spüren, dass man sich in der Nebensaison befindet. Alternativ: Ein Fahrrad beim Radverleih von Max Hürzeler am Hotel Barcelo Pueblo Park ausleihen. Gesagt – getan!

Kurze Zeit später radelte ich die Promenade von S’Arenal entlang in Richtung Palma. Ein ausgeschriebener Fahrradweg führt hier direkt am Meer entlang, so kann man sich nicht verfahren. Einige Stops an verschiedenen Geschäften, die mir ins Auge sprangen oder Straßenmusiker, deren Musik mich in den Bann (und vom Fahrrad) zogen, später, kurz vor Can Pastilla erblickte ich eine Surfstation – BonaOna. Den Namen kenne ich doch: Erst vor wenigen Tagen hörte ich einen Vortrag zu dessen Marketingstrategie; in Pollensa an den green tourism days. Ich sagte kurz „Hallo“ und machte mir einen Termin für meine erste Unterrichtseinheit im Surfen fix. Steht ja schließlich auf meiner Bucketlist 🙂

Der Sonnenuntergang am Playa de Palma
Der Sonnenuntergang am Playa de Palma

Auf meinem Rückweg in Richtung Ballermann 6 konnte ich rechts von mir den Sonnenuntergang über dem Meer beobachten. Ich orange leuchtenden Farben ging die Sonne schließlich um ca. 19 Uhr unter. Ich trug immer noch T-shirt und kurze Hose, ohne zu frieren. Noch kurz ein Frozen Yoghurt, bevor es zurück zum Hotel ging, um das Fahrrad abzugeben und mich für’s Abendessen fertig zu machen.

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

Ein Kommentar zu “S’Arenal im Herbst – ruhig und erholsam

  1. Da wir schon fast 35 Jahre auf Mallorca sind, ist es immerwieder ein Genuß, Arenal im
    Winter zu besuchen.
    Es ist so schon am fast leeren Sandstrand, der wundervoll ist, spazieren zu gehen und
    bei Sonnenschein dort zu Baden. Gerade auch in den Wintermonaten.
    Man kann gemütlich dort essen gehen, Kaffeetrinken usw.
    Kein Vergleich mit den Sommermonaten. Ich selber wohne in Paguerea. Auch dort ist der
    Winter wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.