Tapas Tour durch Palma’s Altstadt

Nicht zum ersten Mal hörte ich nun beim Meeting mit Vincent Titard im Tryp Bosque von einer Tapas Tour durch die Altstadt Palma’s. Aber es war das erste Mal, dass mir jemand so begeistert von dieser wöchentlich stattfindenden Tour erzählte. Als Vincent erfuhr, dass ich nach vier Wochen auf Mallorca diese Tour noch nie mitgemacht habe, lud er mich ein, mit ihm einmal hin zu gehen.

Dienstag Nacht, in der sich alles um Tapas dreht
Dienstag Nacht dreht sich in Palma alles um Tapas

Natürlich freute ich mich, von einem Einheimischen etwas gezeigt zu bekommen, was nicht in jedem Reiseführer steht. Etwas, was unter den Mallorquinern sehr bekannt und beliebt ist. Ein Event, welches jeden Dienstag viele Leute, egal ob alt oder jung, zusammenbringt. Eine Tour durch die Tapasbars in Palma’s Altstadt. Die Bars leiten dieses Event und bieten jeden Dienstag spezielle Angebote, wie „Alles für ein Euro“ an. Dabei bietet jede Tapasbar seine eigenen Tapaskreationen offen in einem Buffet an und die Gäste können nach dem Auge wählen, was sie probieren möchten. Pro Bar ein Tapa und ein Bier – so lautet die Regel!

Um 19:30 Uhr trafen Vincent und ich uns vor dem Hotel Tryp Bosque und starteten unsere Tour gleich darauf mit dem ersten Brötchen und einem Glas Bier.

Molta barra

Molta borra - die Inneneinrichtung gefällt mir besonders gut
Molta borra – die Inneneinrichtung gefällt mir besonders gut

In dieser Bar startet Vincent seine Tour üblicherweise. Die Reihenfolge, meint er, sei aber egal. Es sind einige Bars, die an diesem Event teilnehmen. Alle würde man niemals schaffen, deshalb zeige er mir nur seine Lieblingsbars. 20:00 Uhr und die Tapasbar ist komplett leer. Wer hätte das gedacht (Ironie!). Den Spaniern ist acht Uhr abends natürlich viel zu früh, um Essen zu gehen. Molta barra ist eine Bar mit hohen Wänden und ausgefallener Einrichtung. Alte Fässer bilden Tische, hinter der Bar stapeln sich antike Koffer und eine Ecke der Bar ist eingerichtet wie eine alte Bibliothek. Sehr cool! Ich probierte ein Brot mit Lachsaufstrich und ein Radler. Und weiter ging’s zur nächsten Bar.

Pinchos and Company

Dort, wo Zahnstocher gezählt werden
Dort, wo Zahnstocher gezählt werden

Pinchos bedeutet Zahnstocher. In dieser Bar zahlt man nach Anzahl der Zahnstocher, die man nach seinem Besuch auf dem Teller liegen hat. In den Tapas hier stecken jeweils ein kleiner Zahnstocher. So weiß der Kellner beim Bezahlen, wie viele Tapas ein Kunde gegessen hat. Klar kann man hier schummeln – basiert also alles auf Vertrauen!

Bar Espana

Bar Espana
Bar Espana

Mittlerweile war es 21:30 und die Bar Espana proppenvoll, sodass Vincent mir nur kurz die Location, welche eine seiner Lieblingslokations auf dieser Tour ist, zeigte und wir weiter durch die Altstadt Palma’s liefen. Wir bogen so oft links, dann wieder rechts ab. Dann kam wieder eine Treppe, danach eine Kreuzung, ein Zebrastreifen …

La 5a puneta

Am anderen Ende der Welt...
Am anderen Ende der Welt…

… was so viel bedeutet, wie „Am Ende der Welt“. Vincent meint, das passe, denn wo die meisten Tapasbars, die Teil dieser wöchentlich stattfindenden Events sind doch relativ nahe beisammen sind, befindet sich diese Tapasbar etwas außerhalb, sodass ein Besuch mit einigen Minuten Fußweg verbunden ist. Aaaaber .. es hat sich gelohnt! Es wurde eine große Variation an feinen Tapas geboten. Und das Bier hat natürlich auch nicht lange auf sich warten lassen.

Nach und nach füllten sich die Bars
Nach und nach füllten sich die Bars

 

So nun aber nochmals zurück zur Bar Espana – vielleicht finden wir ja nun einen Platz. Finden wir nicht! Aber das war egal, denn mittlerweile saßen die meisten Spanier am mindestens dritten Bier und es war egal, ob man stehen musste oder sitzen konnte, Platz hatte, oder Schulter an Schulter und Rücken an Rücken stehen musste. Wir mussten lachen, als wir eine Tortilla auf der Theke der Tapasbar entdeckten. So etwas hatten sowohl Vincent, als auch ich noch nie gesehen. Tortillas sind normalerweise flach und Omelett ähnlich. Doch diese hier war so hoch wie eine Torte und erinnerte von Weitem an einen großen Käse. Wir nahmen uns jeweils ein Stück davon und genossen zu unserem letzten Tapa unser letztes Bier, bevor wir uns auf den Weg nach Hause machten. Und die Mallorquiner? Bei denen ging’s jetzt erst richtig los. 11 Uhr abends, Zeit für’s Abendessen!

Was für eine tolle Erfahrung! Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich an dieser Tour teilnehme. Danke, Vincent!

Vera B.

Urlaub auf Mallorca macht man nicht im Winter, sondern im Sommer, weil es um diese Zeit auf der Balearen Insel am schönsten ist? Das muss doch nochmals hinterfragt werden! Schließlich fühlt sich der Winter auf Mallorca mit seinen 18 Grad Höchsttemperaturen an wie Frühling bei uns. Mein Name ist Vera, ich bin duale Studentin und verbringe die nächsten drei Monate meines Studiums auf Mallorca. Ich schwimme gegen den Strom und bereise im Gegensatz zu den meisten anderen Mallorca Urlaubern die Insel im Herbst und Winter. Ich möchte beweisen, dass die Insel viel mehr, als nur Sonne, Strand und feine Tapas zu bieten hat und dabei jeden Winkel und jede Ecke der Insel erkunden. Von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichte ich hier in diesem Blog - Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Artikel des Autors - Webseite des Autors

Follow Me:
Google Plus

2 Kommentare zu “Tapas Tour durch Palma’s Altstadt

  1. Hi Vera,

    ich finde deine Tipps super… ich bin selbst ein großer Fan der Ruta Martiana – die immer Dienstags und Mittwochs stattfindet. Die Tour ist nicht geführt, aber da haben gleich mehrere Bars im Sa Gerreria Viertel auf und bieten jeweils ein Bier und ein Tapas für 2 Euro an. Ist total cool und immer mega voll!

    Vielleicht treffen wir uns ja mal dort 😉

    Saludos
    Barbara

  2. hi, ich war in der bar pinchos and company schon mal vor 5 jahren, als ich in palma mit meinen töchtern urlaub machte, kann sie aber jetzt nicht mehr finden, könnte ich bitte die adresse haben, möchten heute abend dort hin 😉 lg dorothea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.